Im Herzen Fischer

Familie Friedhoff erzählt...

in vier Generationen

Hinrich Friedhoff sen. - 1877 - 1938 -

Er fing die Krabben (Granat) noch mit Reusen, die an der Weserkante im Watt aufgestellt waren.Wenn die Flut zurück ging, fuhr er mit seinem Hundeschlitten über das Watt und leerte die Reusen. Zu Hause wurden die Krabben von seiner Frau in großen Kesseln gekocht und anschließend mit dem Handwagen nach Bremerhaven zum Verkauf gebracht.

 

Granatfischer Friedhoff

in vier Generationen

Nach dem Krieg kamen dann die ersten Krabbenkutter:
Die Söhne Hermann und Hinrich jun. kauften sich gemeinsam einen Kutter, mit dem sie mit einem Netz fischten.
Später kaufte sich jeder selbst einen Kutter und nun wurde mit zwei Netzen gefischt.

 

1979 kam dann die dritte Generation mit Manfred Friedhoff, Sohn von Hinrich Friedhoff. Er lies die "Land Wursten" bauen. Es war jetzt ein ganz moderner Kutter mit 3 Netzen.

Heute fährt sein Sohn Söhnke Friedhoff in der vierten Generation mit der "Land Wursten" auf Krabbenfang.